Kirchenschatz und Paramente

Der Stiftsschatz von Beromünster umfasst liturgische Objekte aus einer Zeitspanne von über 1300 Jahren. Für Mittelalter und Barock zählt er zu den wichtigsten und vielseitigsten Kirchenschätzen der Schweiz. Bedenkt man, dass in der Folge des Franzoseneinfalls von 1798 rund die Hälfte des Bestandes verloren gingen, darunter auch einige bedeutende mittelalterliche Werke, so kann man anhand der verbliebenen Kostbarkeiten die grosse kulturgeschichtliche Bedeutung von Beromünster ermessen.

Besichtigung der Kirche und der Schatzkammern

Kunstführer:
André Meyer, Stift und Stiftskirche St. Michael Beromünster. 2000
Jutta Betz, Stiftskirche St. Michael in Beromünster. 2006
Erhältlich am Schriftenstand der Stiftskirche oder online

Letzte Änderung
27.02.2009